Raps Kernöl Nussig-Fein

Gelbes Curry mit Wurzelgemüse

Mit Ingwer, Thai-Basilikum und Gersten-Graupen

Wurzelgemüse-Curry

Zutaten für 4 Personen:

  • 3 EL Raps-Kernöl BRATEN & FRITTIEREN
  • 200 g Gersten-Graupen
  • 700 ml Gemüsebrühe
  • 200 g Karotten
  • 200 g Knollensellerie
  • 200 g Pastinaken
  • 200 g Lauch (Porree)
  • Salz
  • 1 TL fein gehackter Ingwer
  • 4 EL Frühlingszwiebelringe
  • 1 ½ EL gelbe Currypaste
  • 400 ml Kokosmilch
  • 5 EL Fischsauce
  • 3 EL frisch gepresster Limettensaft
  • 3 EL Chili-Chicken-Sauce
  • Currypulver
  • 2 Handvoll Thai-Basilikumblättchen

Zubereitung:

  1. Graupen mit Gemüsebrühe aufkochen, bei kleiner Hitze 25 Minuten garen, mehrmals umrühren. Vom Herd nehmen und zugedeckt 5 Minuten ausquellen lassen.
  2. Karotten putzen und schälen, schräg in Scheiben schneiden. Sellerie schälen und in ca. 2 cm große Würfel schneiden. Pastinaken schälen und quer in etwa 2 cm große Stücke schneiden. Lauch putzen, waschen, quer in 2 cm große Stücke schneiden. Gemüse in kochendem Salzwasser 3-4 Minuten garen, in ein Sieb abgießen, kalt abspülen und abtropfen lassen.
  3. Raps-Kernöl BRATEN & FRITTIEREN in einem Wok oder einer Pfanne erhitzen. Ingwer, Frühlingszwiebeln und Currypaste zugeben und unter Rühren 2-3 Minuten anbraten.
  4. Kokosmilch, Fischsauce, Limettensaft, Chili-Chicken-Sauce und 2-3 Prisen Currypulver zugeben, alles 5-6 Minuten einkochen lassen.
  5. Gemüse untermischen, noch 3-4 Minuten mit garen. Wurzelgemüse-Curry mit Gersten-Graupen und Thai-Basilikumblättchen anrichten.

Zubereitungszeit:

35 Minuten

Schön dazu:

Rohkostsalat aus geraspelter Karotte, Weißkohl, Gurke und einer Marinade aus Raps-Kernöl KALT-WARM-HEISS, Reisessig, Zucker, Salz und fein gehackter roter Chilischote.

Tausch Tipp:

Statt Sellerie Kohlrabi und statt Pastinaken Petersilienwurzeln verwenden – und statt Gersten-Graupen Basmatireis.

Rezepte